Abdruck Foto: geralt, Pixabay

KANN ICH MEINE ABDRÜCKE SELBST ZU HAUSE MACHEN?

07. Juli 2022 | von Dr. Angelika Frankenberger

 

Ist es wirklich gut, sich selbst Abdrücke für die Behandlung zu nehmen? Wir erklären es Ihnen.

 

Abdrücke auch zuhause machen?Abdrücke auch zuhause machen?

Kann ich meine Abdrücke selbst zu Hause machen?

Kann ich meine Abdrücke selbst zu Hause machen? Vielleicht kennen Sie es aus der Werbung. Dort kann man sich ein Set für Abdrücke nach Hause bestellen. Und dann mit dem Set selbst Abdrücke bei sich machen. Danach schickt man die Abdrücke ein und beginnt eine Korrektur von den Zähnen. Viele Patienten haben uns gefragt, warum wir das nicht machen. Das hört sich einfach und bequem an. Aber ist es das wirklich?

Wir sind keine Fans dieser Methode. Und raten unseren Patienten davon ab. Das hat verschiedene Gründe. Natürlich ist es in Corona Zeiten bequem den Arzt nicht mehr zu sehen. Andererseits ist es wichtig, dass der Arzt euch vor einer kieferorthopädischen Behandlung sieht. Man braucht ein Röntgenbild, um die Verhältnisse vom Knochen zu beurteilen. Wenn man nicht weiß, ob es Verluste gibt, kann es im schlimmsten Fall zu einem Verlust von Zähnen kommen. Das funktioniert mit den selbstgemachten Abdrücken zu Hause nicht. Deshalb finden wir die Scanmethode besser. Sie ist exakt und beinhaltet weniger Möglichkeiten für Fehler. Denn Sicherheit geht immer vor.

Bei kosmetischen Behandlungen dürfen nur die vorderen sechs Zähne behandelt werden.

Auch dies ist in sehr vielen Fällen kritisch zu sehen. Der größte Unterschied zwischen Firmen wie den Smileshops zu Kieferorthopäden ist, dass diese nur die vorderen Zähne bewegen. Wenn man einen Engstand hat, schiebt man oft die Zähne aus dem Knochen. Man benötigt in diesen Fällen eine zusätzliche Bewegung von den Seitenzähnen. Eine Dehnung des Kiefers oder eine Politur zwischen den Zähnen ist wichtig. Sonst kann es zu unerwünschten und unschönen Problemen führen. Dies kann zu einem Rückgang des Zahnfleisches führen. Der Biss verändert sich nicht. Aber er kann sich aber durch die entstehende Verschiebung trotzdem verschlechtern. Probleme wie bspw. Kopfschmerzen, Verspannungen und Zahnlockerungen können auftreten. Und das soll natürlich nicht passieren. Also ist nicht nur der selbstgemachte Abdruck zu Hause das Problem, sondern auch die weitere Verwendung.

Abdrucksets für zu Hause können viele Fehler verursachen.

Wenn man noch nie einen Abdruck gemacht hat, ist es schwierig ihn selbst zuhause zu machen. Zunächst muss der Mund trocken gehalten werden. Beim Arzt hat man dafür Sauger. Oder im schlimmsten Fall benutzt man Watterollen. Alle Bereiche sollen perfekt abgeformt werden, damit eure Schienen auch richtig sitzen. Wenn man den Abdruck falsch reinsetzt oder es nicht schafft, alle Bereiche abzuformen, sitzen die Schienen später nicht richtig. Das bedeutet aber auch, dass sich die Zähne nicht richtig verschieben. Man braucht Übung um einen guten Abdruck herzustellen. Gehe dabei kein Risiko ein. Es gibt in fast jedem Ort einen Zahnarzt oder Kieferorthopäden, der das professionell macht. Ein bisschen Hilfe vom Profi kann nie schaden.

Deshalb sollte man Abdrücke nicht selbst zu Hause machen.

Auch das Desinfektionsrisiko bei einem Abdruck zu Hause ist zu bedenken. Beim Zahnarzt sind Abdrücke immer desinfiziert. Wenn Sie zuhause Abdrücke macht, haben Sie keine Möglichkeit dies richtig zu tun. Außer Sie haben ein Desinfektionsmittel für Abdruckmaterial gegen Viren. Die Abdrücke werden oft per Post verschickt und gelangen dann in das Labor. Während dieser Zeit sind sie in einem Paket eingeschlossen. Das feuchte Milieu ist eine wahre Keimfarm. Eine Keimfreiheit ist nicht gegeben. Beim Zahnarzt werden die Abdrücke sofort, wenn sie aus dem Mund kommen desinfiziert und dann erst weiterverarbeitet.

 

Abrücke selber machen?Abrücke selber zu Hause machen?

Zahnärzte und Kieferorthopäden raten von einem eigenen Abdruck zu Hause ab!

Es ist ungenauer, als ein Scan. Die Abdrücke können von Laien nicht ordentlich desinfiziert werden. Sie enthalten oft Fehler. Der Transport mit der Post kann den Abdruck beschädigen. Dann werden deine Schienen nicht richtig sitzen. Ein weiteres Problem ist der Arztkontakt. Der Arzt hat den Patienten nicht gesehen. Er weiß nicht, wie er spricht und wie er lächelt. Doch gerade das ist für die Endposition von den Zähne wichtig. Auch die Stellung der Wurzeln sollte nicht vernachlässigt werden. Behandlungen ohne vorheriges Röntgenbild entsprechen nicht dem Standard der Kieferorthopädie. Dazu gibt es bereits Gerichtsurteile.

Also gehen Sie kein Risiko ein. Überlassen Sie Ihre Zähne dem Spezialisten. Ein Besuch beim Kieferorthopäden mit Scan geht schneller, als ein selbstgemachter Abdruck zu Hause. Und Sie sind sicher, das alles in Ordnung ist. Und die Praxen sind natürlich mit Schutzmaterialien ausgestattet. So dass Sie keine Angst vor einer Corona Infektion haben müssen. Deshalb findet Sie auf der ilovemysmile Seite nur echte FACHZAHNÄRZTE FÜR KIEFERORTHOPÄDIE.

Hier zum Experten

Mehr zum Thema: Kann ich meine Abdrücke zu Hause selbst machen?

https://ilovemysmile.de/zahnspangen-diy/

https://ilovemysmile.de/zahnspangen-streit-um-medizinischen-nutzen-und-die-kosten/

https://ilovemysmile.de/invisalign-erfahrungen/

https://ilovemysmile.de/zahnspangen-diy/