Foto: stevepb, Pixabay

DIE GRÜNE PRAXIS

25. November 2021

Ein neuer Trend bei den Zahnarztpraxen ist die GRÜNE PRAXIS. Das Projekt steht für nachhaltig arbeitende Zahnärzte. Umweltbewusst und der Nachhaltigkeit verpflichtet sind bereits viele Praxen. Dort das Projekt die GRÜNE PRAXIS geht weiter. Es geht um umweltfreundliche Praxen. Die Praxen gehen nachhaltig mit Ressourcen und Materialien um. Initiator des Projektes ist Lars Kroupa. Zusätzliche Unterstützung geben dem Projekt die Grüne Praxis BFS, CGM, Dentalnow, der Quintessenz Verlag und die Straumann Gruppe. 

Die Grüne Praxis

Ich denke die wenigsten Patienten machen sich eine Vorstellung, wieviel Müll in einer Praxis entsteht. Natürlich muss alles hygienisch sein und man arbeitet viel mit Einmalprodukten, wie Handschuhen, Mundschutz, Einmal Scannerhülsen, Plastikschienen usw. usw. Aus hygienischen Gründen werden viele Dinge nur einmal für den Patient benutzt und müssen dann entsorgt werden. Es gibt aber auch einige Möglichkeiten, wo man nachhaltiger und grüner arbeiten kann als Zahnarzt. 

  • Digitales Röntgen
  • Nutzung digitaler Bilddaten
  • digitale Kommunikation und Praxisverwaltung
  • optimiertes Abfallmanagement
  • optimiertes Wassermanagement
  • intelligente Materialverwaltung
  • biokompatible Zahnersatzmaterialen

WIE ARBEITET DIE GRÜNE PRAXIS?

Durch eine digitale Anamnese wird Papier gespart. Mittlerweile ist es möglich die komplette Aufklärung, Terminvereinbarung, Terminerinnerung digital durchzuführen. Durch digitales Röntgen wird in der grünen Praxis eine Menge umweltschädlicher Chemikalien gespart, die Strahlendosis für die Patienten ist geringer und man hat sogar noch eine bessere Bildqualität. Die digitale Abformung durch Scannen spart Abformmasse und Gips.

Auch im Bereich der Prothetik macht die grüne Praxis Sinn, man arbeitet mit biokompatiblen Zahnersatzmaterialien, die sowohl für Umwelt, als auch für den Patienten besser verträglich sind. 

Generell versucht die Grüne Praxis Abfall zu vermeiden und geht sorgfältig mit den Materialien um. Dazu gehört auch die ordnungsgemäße verantwortliche Entsorgung von Abfall. 

 

Kann ich als Patient auch etwas für die Umwelt tun?

Natürlich, denn jeder kleine Beitrag zählt. 

  • Bringen Sie Ihre eigene Zahnbürste und Zahnpasta mit zu dem Termin. So sparen wir Einmalzahnbürsten und Einmalzahnpasta.
  • Tragen Sie Ihren Termin einfach im Handy ein, verzichten Sie auf Terminzettel bei der Terminvereinbarung. Benutzen Sie Onlineterminvereinbarungen.
  • Denken Sie über eine umweltfreundliche Anfahrt zur Praxis nach.
  •  

MEHR ZUM THEMA GRÜNE PRAXIS: 

https://ilovemysmile.de/was-bedeutet-der-begriff-digitale-kieferorthopaedie/

https://ilovemysmile.de/10-lebensmittel-gegen-mundgeruch/

https://ilovemysmile.de/ilovemysmile/

https://ilovemysmile.de/kieferorthopaede-und-hygiene/

https://ilovemysmile.de/zahnspange/